"Dümmer als die Polizei erlaubt"

„Dümmer als die Polizei erlaubt“ ist die Thiersteiner Theatergruppe wahrlich nicht. Schließlich hat sie in den vergangenen Wochen fleißig geprobt, um die Besucher ihrer Theatervorstellungen im Dezember und Januar mit dem gleichnamigen Theaterstück wieder in heitere Stimmung zu versetzen.

Oberkommissar Posch (gespielt von Robert Neupert) ist ganz und gar nicht erfreut, in die Provinz versetzt zu werden. Dort schlägt er sich mit seinen beiden Untergebenen Schneider (Andrea Schnurrer) und Fendt (Neuzugang Armin Hankl) herum, die für einigen Aufruhr in der Polizeistation sorgen. Die Putzfrau (Elke Arzberger), Schweinezüchter Oskar (Erich Bruchner), die Vorsitzende des örtlichen Gartenbauvereins (Ilka Deziallasch) und Sekretärin Gabi (Bianca Fuchs) sorgen dabei für zusätzliche Verwirrung. Diese löst sich auch nicht auf, als  der Polizeipräsident (Dieter Baumgartl) seinen Besuch  anmeldet. Seine Anwesenheit bringt weitere Verwirrung mit sich. Lacher sind praktisch vorprogrammiert, wenn die Thiersteiner Theatergruppe auf der Bühne steht. Dafür haben Theaterleiterin Elvira Adler und Regisseurin Bärbel Förster schon gesorgt. Premiere feiert das Stück am ersten Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember, um 20 Uhr im Saal der Turnhalle Thierstein. Weitere Aufführungen finden am Samstag, 28. Dezember, und am Sonntag, 5. Januar, statt. Karten für das Theaterstück können am Freitag, 20. Dezember, von 19 bis 20 Uhr in der Gaststätte „Zur Burg“ in Thierstein erworben werden.